Einfach. Waffen. Verkaufen.
+ Anzeige erstellen
Suchen
Tipps für deine Sicherheit

Schütze dich vor Betrug: Handle persönlich!

Triff dich mit deinem Handelspartner und übergebe Ware und Geld vor Ort, prüfe bei erlaubnispflichtigen Waffen vorab die Legitimation. Andernfalls, sei aufmerksam und überprüfe deinen Handelspartner vorab so genau wie möglich.


Wie erkenne ich Betrug?
In den meisten Betrugsfällen trifft mindestens eines der folgenden Kriterien zu:

  1. Die Anfrage erfolgt aus dem Ausland bzw. auf Englisch oder einer anderen Fremdsprache
  2. Aufforderung zur Vorab-Bezahlung
  3. Nutzung eines Treuhandservices, Western Union, Kryptowährungen oder Bezahlung durch Scheck
  4. Verweigerung eines persönlichen Treffens

Tipps für Käufer:

  1. Überweise kein Geld vorab! Vor allem Betrüger verlangen Vorkasse. Die persönliche Übergabe und Bezahlung beim Abholen ist für Käufer und Verkäufer die sicherste Art zu Handeln. Betrüger werden keine Ware verschicken, nachdem sie dein Geld erhalten haben. 
  2. Vertraue deinem Instinkt. Scheue dich nicht, von einem Angebot zurückzutreten, wenn du irgendwelche Bedenken hast oder dir etwas merkwürdig vorkommt.
  3. Zur Aufgabe einer Verkaufsanzeige muss ein Verkäufer sich auf Waffenanzeigen.de nicht namentlich registrieren. Du hast somit keine verlässlichen Daten deines Handelspartners. Deswegen empfehlen wir das lokale Handeln, denn durch ein Treffen kannst du dich von der Identität und Seriosität des Verkäufers überzeugen.
  4. Sofern du dich für einen Handel ohne persönliches Treffen entscheidest, transferiere niemals Geld ins Ausland und verschicke keinesfalls Bargeld. Nimm nach Möglichkeit telefonischen Kontakt zum Verkäufer auf und frage nach einer Bezahlung per Nachnahme. Bezahle ansonsten nur über rückverfolgbare Wege, z.B. als Banküberweisung ins Inland.

Tipps für den Verkäufer:

  1. Lies in jedem Fall unsere Nutzungsbedingungen um zu vermeiden, dass deine veröffentlichten Anzeigen oder dein Nutzerkonto gesperrt oder gelöscht werden.
  2. Akzeptiere niemals Zahlungen per Scheck oder per Kryptowährung! Akzeptiere ausschließlich Zahlungen, welche sich von dir oder durch Behörden zurückverfolgen lassen, z.B. eine Banküberweisung aus dem Inland. Lasse dir niemals Bargeld zuschicken!
  3. Beachte beim Einstellen eines Artikels, dass dieser gemäß Waffengesetz gekennzeichnet sein muss. Dies gilt neben erlaubnisfreien Artikeln insbesondere für Artikel, welche ab 18 Jahren verkauft werden dürfen, für erlaubnispflichtige Artikel sowie für Artikel, für die eine Ausnahmegenehmigung erforderlich ist.
  4. Überprüfe stehts genau die Dokumente, sofern du einen nicht erlaubnisfreien Artikel verkaufen möchten. Verschicke zudem Artikel ab 18 Jahren oder Artikel mit Erlaubnispflicht nur mit einem entsprechend zugelassenen Lieferdienst.
  5. Beachte, dass einige Zahlungsdienstleister (z.B. PayPal) Zahlungen im Zusammenhang mit dem Verkauf vom Waffen ausschließen.

Tipps für den Handel mit erlaubnispflichtigen Waffen:

  1. Beim Handel mit erlaubnispflichtigen Waffen sollten Käufer und Verkäufer stets ihre persönlichen Daten und die IDs zur Erlaubnis und zur Waffe austauschen. Darüber kann man sich durch Anfrage bei der Behörde bestätigen lassen, dass eine Waffe legal gehandelt wird.
  2. Verkäufer müssen die Legitimierung eines Käufers unbedingt durch Anfrage bei der zuständigen Behörde telefonisch bestätigen lassen oder - bei Händlern durch Abfrage im Nationalen Waffenregister abfragen. Suche dir die Telefonnummer der Behörde dabei stets selbst heraus bzw. prüfe die übermittelten Telefonnummern persönlich! Falle nicht auf Betrüger hinein, denn selbst wenn du für eine Waffe bezahlt wirst, können die Folgen bei einem Verkauf an unbefugte Personen gravierend sein.
  3. Verkaufe keine Waffen direkt ins Ausland und kaufe keine Waffen direkt aus dem Ausland! Überlasse den Export/Import stets einem lokalen Waffenhändler, welcher die gesetzlichen Bestimmungen genau kennt.
  4. Lasse dir vor einem persönlichen Treffen die Legitimierung deines Handelspartners zukommen und prüfe diese gegebenenfalls.

Verbotene Waffen:

  1. Wir versuchen, den Handel mit in Deutschland verbotenen Waffen wirksam zu unterbinden und übermitteln im Falle von offensichtlich illegalem Handel alle benötigten Daten gemäß unserer Datenschutzbestimmung an die zuständigen Behörden!
  2. Informiere dich unbedingt, bevor du z.B. eine Urlaubs-Erinnerung bei WaffenAnzeigen.de anbietest. Einige Artikel sind im europäischen Umland erlaubt, zählen in Deutschland aber zu den verbotenen Waffen (z.B. Schlagringe, Butterfly-Messer, Wurfsterne, "Tschakus", ...).
  3. Solltest du eine illegale Waffe bei WaffenAnzeigen.de finden, melde diese bitte unverzüglich über den entsprechenden Melde-Button.
  4. Nimm keinesfalls Kontakt zum Verkäufer einer illegalen Waffe auf. Unter Umständen werden sonst auch deine Daten als Interessent gemäß unserer Datenschutzbestimmung an die zuständigen Behörden weitergeleitet!

 

Alle Angaben ohne Gewähr!

 

Waffen einfach und schnell verkaufen!
Auf WaffenAnzeigen.de können private und gewerbliche Anbieter kostenlos Anzeigen veröffentlichen
Partnerlinks:    WaffenAnzeigen.de
Copyright © 2021 - 2022 WaffenAnzeigen.de.
Alle Rechte vorbehalten. Externe ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern
 
Info
...
Ok